LITERATUREN DER WELT

Bei Litprom e.V. dreht sich seit über 35 Jahren alles um Bücher und Autor*innen aus Afrika, Asien, Lateinamerika, der Karibik und der Arabischen Welt.

Wir trauern um Eva Massingue

Unsere Freundin und langjährige Kollegin Eva Massingue ist ihrem Krebsleiden erlegen. Fast genau neun Jahre lang nach ihrer Diagnose und ersten Operation hat sie der Prognose getrotzt und um ihr Leben gekämpft, auf bewundernswert tapfere und ihre ganz eigene Weise. Sie hat weiter für Litprom gearbeitet, wenn sie Kraft hatte. Und davon hatte sie immer wieder erstaunlich viel zurückgewinnen können nach immens anstrengenden Behandlungen. 
„Ich bin ein Stehaufmännchen“, hat sie gesagt und es hinbekommen, vieles von dem, was sie sich noch vorgenommen hatte, umzusetzen. Für ihre Familie, ihren Mann und ihre Tochter, aber auch für sich selbst. Sie ist an die Orte gereist, die sie schon immer mal besuchen wollte, zuhause hat sie sich so gut es ging eingerichtet, in und mit ihren Büchern, in ihrem lebendigen Garten. 
Für Litprom hat sie sehr viele Jahre den Kinder- und Jugendbuchbereich betreut, sie war ein wandelndes Lexikon, das durch nichts ersetzt werden kann. Überhaupt war sie außerordentlich belesen, die Litprom-Welt war ihre. In den letzten Wochen musste sie sehr viel Zeit an der Dialyse verbringen. Wir haben ihr kurz vor ihrem Tod noch eine Karte mit etwas hilflosen Genesungswünschen und na ja, einem Buch geschickt. Das hat sie sogar noch gelesen, wie gerne hätten wir noch ihre Meinung erfahren. 
Dass ihre Stimme jetzt für immer verstummt ist, macht uns traurig. Wir werden sie in guter Erinnerung behalten, sie gehört einfach dazu

Anita Djafari, Petra Kassler und Corry von Mayenburg

Voting startet in Kürze

10 Autorinnen sind mit ihren Werken nominiert

Am 19. Mai startet das Online-Voting - geben Sie dann Ihre Stimme für Ihre Lieblingsautorin ab!

NEU: Kooperation mit Mein-Literaturkreis.de

Litprom präsentiert einen neuen Partner: Mein-Literaturkreis.de.

​Ilija Trojanow jetzt im Präsidium des PEN-Zentrums Deutschland

Ilija Trojanow ist langjähriges Mitglied von Litprom und Jury-Vorsitzender der Litprom-Bestenliste »Weltempfänger«.
Jetzt wurde er mit Nora Bossong neu ins Präsidium des PEN-Zentrums gewählt.

Beitrag auf boersenblatt.net

Der Weltempfänger Nr. 34 | Frühjahr 2017

Die sieben Besten der Saison

...Weiterlesen auf www.litprom.de

Gerrit Wustmanns Artikel »Der Vogel ist sterblich« in den aktuellen LiteraturNachrichten hat Ihr Interesse geweckt? Auch frühere Ausgaben haben sich mit iranischen Autor*innen und der Literaturszene des Landes beschäftigt. Litprom hat für Sie eine kleine Auswahl zusammen gestellt, mit besonderem Fokus auf den Schriftsteller Amir Hassan Cheheltan.

Sie interessieren sich für die Arbeit von Litprom? Eine Mitgliedschaft steht allen Interessent*innen offen. Wir freuen uns über jedes neue Vereinsmitglied und damit über die Erweiterung der »Community« der Weltliteraturfans.

Litprom: Dialogue through literature

Who we are | Our goals |How we operate

Kick-Off-Soirée für das Voting 2017 im Haus am Dom in Frankfurt

Donnerstag, 18. Mai, 2017 - 19:30 Uhr
Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 4 Euro

Förderung für Übersetzungen aus dem Indonesischen

Das Indonesia National Book Committee hat ein Übersetzungsförderungsprogramm für indonesische Literatur bekannt gegeben.

Der Andere Literaturklub

So bleibt man weltliterarisch auf dem Laufenden.

Seit 1985 bietet dieser ganz besondere Buchklub sorgfältig geplante Entdeckungsreisen nach Afrika, Asien, Lateinamerika und in die arabische Welt, ganz ohne das Haus zu verlassen.

2017 führt die weltliterarische Route von Südafrika ins irakische Kurdistan und dann über Kenia nach Kolumbien.